Arbeiten mit dem AD - So funktioniert Benutzerverwaltung per Client Command

Schreibrechte im Active Directory? Was auf den ersten Blick nach einem fatalen Fehler für IT-Administratoren klingt, ist bei genauen Hinsehen eine hervorragende Lösung interne Prozesse zu koordinieren und die eigene IT-Abteilung zu entlasten. ACMPimulse zeigt wie es geht…

Wer kennt das nicht?

Es ist ein herrlich sonniger Freitagnachmittag und das wohlverdiente Wochenende ruft. Aber genau in diesem Moment schlägt das Schicksal des IT-Administrators zu. Pünktlich um 16:15 Uhr trudelt eine E-Mail von der Personalabteilung ein.

Als Adminstratoren verzeihen wir den Anwendern ja schon ziemlich viel. Aber wussten Sie, das eine Mailanfrage kurz vor Feierabend zu den TOP5-Dingen gehört, wie man sich am besten unbeliebt macht?

„Am kommenden Montag beginnt ein neuer Mitarbeiter in der Fachabteilung XY und benötigt sowohl ein Notebook als auch ein Diensthandy. Könntet ihr das mal eben einrichten?“. Da war er wieder. Ein Satz, der „mal eben“ beinhaltet. Sie erinnern sich bestimmt: Blogbeitrag: Mal eben die IT im Griff Schauen Sie auch unbedingt mal wieder in unserem Youtube-Channel vorbei. Dort gibt es einige neue und interessante Videos zum Thema!

Der Mitarbeiter aus der Personalabteilung bekommt eine Verknüpfung auf seinen Desktop verteilt oder aber er ruft den Software Kiosk auf und startet dort die Benutzer Verwaltung:

Mitarbeiter anlegen

Als nächstes navigiert der Mitarbeiter im Hauptmenü auf den Punkt „Benutzer anlegen“:

In den folgenden Dialogfenstern kann er alle wichtigen AD Attribute festlegen:

Daraufhin wird das Userobjekt automatisch im Active Directory angelegt. Darüber hinaus können mit solch einem Client Command auch vorhandene User bearbeitet werden, beispielsweise, wenn sich die Kontaktdaten, die Abteilung oder gar der Name ändern. Dazu ruft man einfach im Hauptmenü die Funktion „Benutzer modifizieren“ auf und wählt anschließend einen Benutzer aus der Liste aus.

Mitarbeiter deaktivieren

Sollte ein Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, so kann dieser Prozess ebenfalls durch die Personalabteilung initiiert werden. Hierzu wird ebenfalls das Client Command gestartet und im Hauptmenü der Punkt „Benutzer deaktivieren“ ausgewählt. Anschließend wählt man den zu deaktivierenden User aus und setzt gegebenenfalls noch ein vom aktuellen Datum abweichenden letzten Arbeitstag. An diesem Datum wird das Userobjekt automatisch deaktiviert.

Durch dieses Client Command kann ein Großteil lästiger Routineaufgaben bezüglich der Account Verwaltung in diversen Systemen automatisiert bzw. an die Personalabteilung delegiert werden.

Sollten Sie Unterstützung bei der Implementierung und Anpassung an die eigenen örtlichen Gegebenheiten benötigen, steht Ihnen unser Consulting Team in gewohnter Qualität über Dienstleistung zur Verfügung.

Und jetzt wünschen wir Ihnen ein entspanntes Wochenende!

Zum Weiterlesen & Anschauen:

Aagon-Blog: Mal eben die IT im Griff

Videos:Aagon auf Youtube




Hier schreibt: Stephan Oesten. Als erfahrener Consultant weiß er: Client Management ist der Schlüssel zu mehr Erfolg. Deshalb betreut er regelmäßig anspruchsvolle Projekte und stellt seine Expertise in vielen Webinaren, Roadshows und Vorträgen unter Beweis.