2017-12-01 - A|C|M|P 5.2.1

Allgemein:

Nach dem Update auf 5.2.0 wurden einige Custom Fields in den Einstellungen doppelt angezeigt. Dieses wird mit dieser Version korrigiert.

Der Softwarescanner erkennt jetzt auch mehrere Instanzen des SQL Server 2017.

Container:

In einer Unique Container Struktur konnten Clients in der 5.2.0 doppelt verknüpft werden.

Beim Überprüfen der Containerzugehörigkeit konnte es vorkommen, dass diese oder alle anderen Clients aus einem Container entfernt wurden. Erst nach einem kompletten Container Recalc des ACMP Servers waren diese wieder im korrekten Container. Dieses Verhalten kann nun nicht mehr vorkommen.

Lizenzmanagement:

Im Softwarekatalog werden jetzt nur noch Software Pakete angezeigt, zu denen es auch aktive Installationen gibt.

Reports:

Reports können nun auch an ACMP Gruppen versendet werden, die nicht die Helpdesk-Rolle haben.

OS-Deployment:

Beim Anlegen von Rollout Templates wird jetzt wieder die korrekte Struktur in den Dropdown Feldern angezeigt.

Es sind wieder alle Treiberpakete in einem Rollout vorausgewählt, die vorher ausgewählt waren bzw. diese sind auch wieder auswählbar.

Es war möglich Rollout Templates anzulegen ohne eine Auswahl bei der "Edition" getroffen zu haben. Das führte zu einem Bugreport beim Speichern. Es muss jetzt wieder zwingend eine Edition angegeben werden.

Helpdesk:

Bei der Auswahl einer Kategorie im Ticket per Tastatur wird jetzt nicht nur die Kategorie markiert sondern auch zu dieser gescrollt, so dass diese auch direkt sichtbar ist.

Wichtiger Hinweis:

Zusätzlich beachten Sie bitte wie immer unsere Hinweise zum Update, welche wir für Sie in einem Whitepaper zusammengefasst haben.

Zu aktualisierende Komponenten:

Sie müssen nach dem Update auf ACMP 5.2.1 keine weiteren Komponenten aktualisieren.

Changelog:

Was im Detail korrigiert und verbessert wurde, erfahren Sie wie immer im detaillierten Changelog.