Windows 10 Migration mit ACMP

Windows 10 ist derzeit das modernste Client-Betriebssystem. Aufgrund vieler Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger und dem ausgelaufenen Support für Windows XP entscheiden sich viele Kunden für eine Migration nach Windows 10.

Bevor man die Entscheidung trifft, auf Windows 10 zu migrieren, sollte man über Risiken, Kosten, Nutzen sowie Möglichkeiten informiert sein.

Die Aagon GmbH unterstützt Sie hierbei von der ersten Planung des Projektes bis hin zum Rollout ihrer Rechner mit Windows 10.

Dabei ist es hilfreich eine umfassende Client Managementlösung wie ACMP einzusetzen, anstelle manuell umzustellen.

Empfohlenes Vorgehen mit ACMP

  • automatische Inventarisierung aller Rechner
  • Auswertung auf Windows 10 Tauglichkeit mit Hilfe des mitgelieferten Reports
  • Auswertung und Standardisierung der installierten Software
  • prüfen der Treiber und Software auf Windows 10 tauglichkeit
  • sichern der lokalen Daten und Einstellungen
  • inkompatible Software virtualisieren
  • Erstellung Core Client mit anschließendem Test
  • Test Rollout
  • zurückspielen der lokalen Daten und Einstellungen
  • PC bereitstellen

ACMP zeigt mit einem Klick welche Rechner Windows 10 Kompatibel sind, hilft bei der Kalkulation von Überhanglizenzen während des Projektes, stellt Ihnen ein Ticketsystem zur Verfügung um das Projekt auch Supporttechnisch zu begleiten, installiert voll automatisch das neue Betriebssystem und benötigte Anwendungen und migriert auf Wunsch die userbezogenen Daten.

Durchführen einer Migration

Nach der Installation von ACMP verteilen Sie den ACMP Agent auf Ihre Clients. Dieses funktioniert sehr schnell und einfach aus der ACMP Console heraus. Nach dem Installieren des Agents erhalten Sie in der ACMP Console alle Inventarisierungsdaten der Rechner, welche mit dem Agent bestückt wurden. Mit dem vorgefertigen Windows 10 check-Report, erfahren Sie unkompliziert auf einen Blick, welche Rechner für Windows 10 geeignet, bedingt geeignet und nicht geeignet sind. Mit Hilfe dieses Reports sind Sie in der Lage, die nicht geeigneten Rechner schnell zu identifizieren und gegebenenfalls aufzurüsten oder auszutauschen.

Parallel können Sie oder unsere Package Factory die erforderlichen Softwarepakete packen, denn eine Migration sollte auch immer einen neuen aktuellen Softwarestand beinhalten. Die neuen Pakete können zum Beispiel über so genannte Job Collections direkt bei der Installation des Betriebssystems mit installiert werden.

Mit Hilfe des User State Migration Command sichern Sie zunächst die Benutzerdaten des jeweiligen Clients. Das Command speichert sämtliche Programmeinstellungen und die Daten des Benutzers, auch wenn diese an Stellen liegen, wo der Benutzer eigentlich nichts hätte ablegen sollen. Genauso werden die Favoriten von Internet Explorer und Firefox gespeichert, so wie alle durch den Benutzer gemachten Einstellungen in Office. Nach dem Sichern der Daten können Sie direkt aus dem ACMP heraus über das OS Deployment den Rechner neu mit Windows 10 ausrollen.

Nach dem Rollout müssen Sie nur noch die Benutzerdaten durch einen Klick in der ACMP Console zurückspielen, und der Benutzer kann sich danach wieder ganz normal an seinem Rechner anmelden, findet alle Daten, wieder dort wo diese waren, und hat auch seine gesamten Einstellungen wieder so gesetzt, wie der Anwender das auf seinem Rechner hatte.