Aagon & Avira: Volle Kontrolle über die Unternehmens-IT

Optimale Sicherheit verwaltet über perfektes Client Management

Soest, 11. April 2018: Eine zukunftsorientierte Kooperation zweier erfolgreicher deutscher Softwarehersteller: Der Client-Management-Spezialist Aagon und der Security-Experte Avira präsentieren ihre erste gemeinsame Lösung – die ACMP Avira Management Console. Dahinter verbirgt sich eine komfortable Verwaltungsplattform für die Avira-Antivirus-Software mit Hilfe der Client-Management-Suite ACMP. Zu den Bestandteilen des Pakets gehören auch 15 Testlizenzen von ACMP, die Avira-Nutzern die Vorteile professionellen Client Managements veranschaulichen.

Mit der ACMP Avira Management Console adressieren die beiden Software-Häuser die IT-Leiter mittelständischer Unternehmen, die eine komfortable und umfassende Security-Lösung suchen. Beide Hersteller entwickeln und warten ihre Lösungen seit vielen Jahren zu 100 Prozent in Deutschland und tragen die Auszeichnung "Software Made in Germany", die gerade im Mittelstand zunehmend wichtiger wird.

Während Avira mit seinen Antivirus-Business-Lösungen die Unternehmens-IT verlässlich vor Schadsoftware und Cyberangriffen schützt, steht Aagon mit seiner ACMP Suite für komfortables und kundenorientiertes Management der kompletten Unternehmens-IT. Mit der neuen gemeinsamen Lösung erfolgt das zentrale Management der Antivirus-Produkte nun direkt über ACMP. Das bedeutet, dass sich die Avira-Antivirenprodukte auf allen Clients eines Unternehmens einfach und schnell über die On-Premises-Client-Management-Lösung von Aagon verteilen und warten lassen.

"Mit Avira haben wir den idealen Partner gefunden. Ebenso wie Aagon setzt Avira auf maximale Sicherheit, liefert optimalen Support und kümmert sich intensiv um die Bedürfnisse seiner mittelständischen Kunden", erläutert Sebastian Weber, Produktmanager bei Aagon. Die Antivirenprodukte von Avira erhalten regelmäßig begehrte Auszeichnungen für Schutz, Leistung und Nutzerfreundlichkeit.

Zeitgleich mit der Entwicklung der Aagon/Avira-Verwaltungsplattform erhielt die ACMP-Version 5.3.0 einige Neuerungen, die den Arbeitsalltag des IT-Administrators erheblich erleichtern. Diese Erweiterungen sind in der ACMP Avira Management Console bereits enthalten:

Regeln für die Agenteninstallation: Über dieses Feature kann der IT-Verantwortliche ab sofort Regeln definieren, über die sich ACMP-Agenten nun automatisch entsprechend individueller Anforderungen verteilen lassen. Zudem lässt sich jetzt festlegen, auf welchem Weg die Liste zur Agenteninstallation befüllt wird. Hierbei sind jetzt auch IP-Adressbereiche möglich.

Installations-Accounts: Beim Push eines oder mehrere ACMP-Agenten lassen sich jetzt auch mehrere Installations-Accounts angeben.