Die neue ACMP-Suite erfüllt Kundenwünsche punktgenau

Soest, 12. März 2019: Auf der Wunschliste der neuen Funktionen für die Client-Management-Lösung steht bei den Aagon-Kunden ein Feature ganz weit oben: die Mandantenfähigkeit. Dieses begehrte Feature wird jetzt, mit der Version ACMP 5.4.2, umfassend umgesetzt. Damit zeigt das Softwarehaus aus Soest erneut, was State of the Art ist im Bereich Client Management und Client Automation.

Zwei wesentliche Neuerungen zeichnen das brandneue ACMP 5.4.2 aus: ein deutlich verbessertes Schwachstellenmanagement und die Mandantenfähigkeit, die bewirkt, dass sich ab sofort Zugriffsrechte für bestimmte Clients und Server vergeben lassen und Administratoren nur noch die Devices sehen, für die sie eine Berechtigung besitzen. ACMP erlaubt es nun, Mandanten – z.B. Niederlassungen oder auch Abteilungen – und Mandantengruppen anzulegen und diesen die entsprechenden Clients, Server sowie Benutzer zuzuweisen. Je nach Berechtigung kann sich der Administrator bei einem oder auch bei mehreren Mandanten anmelden und die IT-Verwaltung übernehmen.


Ein weiteres Highlight von ACMP 5.4.2 ist der ultraschnelle Schwachstellen-Scan. Während der bisherige Scan-Vorgang – beispielsweise einer ungepatchten Windows-7-Umgebung –stattliche 95 Minuten in Anspruch nimmt, so dauert dieser Arbeitsschritt nur noch acht Sekunden! Möglich ist diese deutliche Verbesserung durch ein neuartiges Scan-Tool – entwickelt von den Aagon-Experten. Um den IT-Administratoren die Suche nach dem Übeltäter zu erleichtern, wurde zudem auch die Scan-Auswertung optimiert: Denn nun zeigt die ACMP Console deutlich an, auf welchem Dateipfad und in welcher Datei sich die Schwachstelle befindet.

Ebenfalls verbessert wurde der Avira-Viren-Scan, der sich vorab terminieren und für jeden Client individuell einstellen lässt, sodass er beispielsweise jeden Freitag um 12 Uhr startet.

Eine weitere interessante Neuerung: Die S.M.A.R.T-Daten – S.M.A.R.T steht für System zur Selbstüberwachung, Analyse und Statusmeldung – von Festplatten liest ACMP jetzt komplett aus und stellt sie in der Inventarverwaltung zur Verfügung. Hier kann der IT-Administrator auf einen Blick erkennen, in welchem Zustand sich die Festplatten befinden und ob eventuell ein HDD-Ausfall bevorsteht.

Weitere Neuerungen im Überblick

  • Alle neuen Dashboards erhalten eine Auto-Refresh-Funktion.

  • Das Lizenzmanagement ermöglicht jetzt eine Bulk-Verarbeitung, sodass vielen Clients zur selben Zeit die gleiche Lizenz zugewiesen werden kann.

  • Ab sofort unterstützt und inventarisiert ACMP Windows Server 2019.

Live zu sehen ist die neue ACMP-Version auf der Competence-Days-Tour, zu der Aagon in folgenden Städten einlädt:

Düsseldorf, 14. März,
München, 10. April,
Wien, 15. Mai,
Dortmund, 4. Juni,
Zürich, 11. Juni,
Berlin, 11. September und
Stuttgart, 18. September.

Nähere Informationen zu den ACMP Competence Days gibt es hier: ACMP Live