Kostenlose Integration der ACMP Clientmanagement-Suite in das Microsoft Active Directory

Soest, 23. Januar 2012 - Mit dem neuesten Release seiner Clientmanagement-Software ACMP hat Aagon GmbH die Integration des Produkts in das Active Directory (AD) von Microsoft erfolgreich abgeschlossen. Über einen neuen Dienst, der in ACMP Desktop Automation kostenlos enthalten ist, übernimmt der ACMP-Server zunächst automatisch alle Client-PCs aus dem Verzeichnisdienst in das Clientmanagement-System.

Legt ein Administrator später einen weiteren Arbeitsplatz-PC im Active Directory an, ist dieser ebenfalls innerhalb von Sekunden in ACMP verfügbar. Optional können Administratoren über Filter festlegen, nur bestimmte Rechner aus dem AD in ACMP zu übernehmen. Um "Rechnerleichen" auszuschließen, kann es beispielsweise sinnvoll sein, nur diejenigen PCs aus dem AD in das Clientmanagement einzutragen, die sich innerhalb der letzten 60 Tage beim Domänen-Controller gemeldet haben. Zudem führt ACMP nach der Übernahme eines Rechners sofort eine Inventarisierung von dessen Hard- und Software durch und legt diese Informationen in einer zentralen Datenbank ab.

Des Weiteren können sich Administratoren jetzt direkt mit ihrem AD-Konto bei ACMP anmelden. So können Unternehmen einerseits ihre Passwortrichtlinien konsequent durchsetzen. Andererseits stellen sie sicher, dass beim Löschen eines Nutzerkontos im AD kein Zugriff des Anwenders auf die ACMP-Konsole mehr möglich ist.

Die umfassende und kostenlose Integration in das Microsoft Active Directory ist ab Ende Januar 2012 mit der Version 3.8.9 von ACMP verfügbar. Anwender benötigen zur Einrichtung des neuen Dienstes lediglich ein Benutzerkonto mit Leserechten im AD. Die Integration arbeitet dabei sowohl mit Domänen-Controllern als auch mit globalen Katalogservern nahtlos zusammen.